Autovermietung in Frankreich

Die besten Angebote in Frankreich finden

Mit einer Riesenauswahl der bekanntesten Marken, bietet Ihnen Enjoy die besten Mietwagenkonditionen für Frankreich.

  • Riesige Fahrzeugauswahl für jedes Budget.
  • Sparen Sie bis zu 70% im Vergleich zum aktuellen Tagespreis.
  • Mietwagen in mehr als 100 Ländern buchen.

Mietwagenvergleich in Frankreich, alles was Sie wissen müssen !


Frankreich ist nicht nur Schauplatz weltbewegender Geschichte und Kultur, sondern auch der Inbegriff von Lebensfreude. Die Assoziationen reichen von bestechend guter Mode, fantastischem Wein und einer schier unbegrenzten Anzahl von Käsesorten. Wohin reisen? Frankreich bietet unzählbare Möglichkeiten, einen fantastischen Urlaub zu verbringen. Die Romantik der „Stadt der Liebe – Paris“ verführt einen genauso, wie die wilden Küsten der Bretagne oder die violettfarbenen Lavendelfelder der Provence. Ob Städtetrip durch Lyon, Bordeaux oder Marseille oder vielmehr Roadtrip durch herrliche Landschaften auf den Spuren der Maler und Künstler vergangener Zeiten, in Frankreich findet jeder sein Glück. Sind Sie eher ein Bergfreund? Die französischen Alpen und die Pyrenäen haben es schon so manch einem angetan!

Frankreich mit dem Mietwagen zu erkunden, ist im Urlaub zeitsparend und sinnvoll. Während sie alle großen Städte mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen, sind viele landschaftlichen Highlights eher mit dem Auto bequem zu bewältigen. Aber auch in Großstädten verzichtet man ungern auf den Komfort eines gemieteten Wagens, um die Urlaubsvibes nicht durch ständiges Checken von Fahrplänen öffentlicher Verkehrsmittel zu stören. Enjoy nimmt Ihnen die Arbeit ab, Angebote von Autovermietern zu vergleichen! Mit wenigen Klicks finden Sie das passende Objekt für Ihren Traumurlaub.

Fun Facts über Frankreich

Eiffelturm
Mont-Blanc-Gletscher

Die absoluten 6 Highlights Frankreichs

Es gibt unzählige wunderschöne Regionen in Frankreich, im Landesinneren sowie an den Küsten. Apropos Küste, davon hat Frankreich extrem viel, die Form des Landes ähnelt einem Sechseck und wird deshalb oft als „Hexagon“ bezeichnet. Im Norden und Westen grenzt Frankreich an den Atlantik und im Süden an das Mittelmeer. Die folgenden 6 Regionen sind absolut sehenswert!

Paris und Versailles

Die Stadt der Liebe, Künstler, Poeten und Schauplatz französischer Geschichte. Wer Eiffelturm, Notre Dame und Montmartre noch nicht gesehen hat, kommt um Paris nicht herum. Die Hauptstadt bietet mit den klassischen Sehenswürdigkeiten sowie bezaubernden Parks und Cafés eine Bandbreite an Aktivitäten. Museumsliebhaber sollten sich rechtzeitig um Tickets für das Louvre kümmern und genug Zeit für die Besichtigung der immensen Anzahl von Objekten einplanen. Wer einfach nur das Pariser Flair atmen will, für den ist ein entspannter Nachmittag im Park „Le Jardin du Luxembourg“ genau das Richtige. Auch Montmartre ist für Spaziergänger, dank der verwunschenen Gassen und einladenden Cafés ein perfektes Ausflugsziel. Über ein paar Treppen hoch und runter gelangt man zur Sacre Coeur. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick über Paris und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Eine Autostunde von Paris entfernt befindet sich das Schloss und der Ort Versailles. Schloss und Park sind ein außergewöhnlich gelungenes Kunstwerk von einer Armee von Architekten von Künstlern, unter der persönlichen Aufsicht Ludwig des XIV erschaffen. Für eine Besichtigung von Versailles sollte man sich früh anstellen, denn die Residenz der französischen Monarchen hat einen umfangreichen Einblick auf einen der Schauplätze der bewegendsten Momente der Geschichte Frankreichs und der Revolution zu bieten.

Die französischen Alpen

Den höchsten Berg Europas besteigen war schon immer Ihr Traum? Die französischen Alpen an der Grenze zu Italien bieten eine geniale Herausforderung für Bergliebhaber. Die Besteigung des Mont Blanc ist mit 4807 m ein beliebtes Ziel für Abenteurer. Generell bietet die Gegend um Chamonix alle möglichen sportlichen Aktivitäten von Skifahren bis Paragliding. Wenn Ihnen Höhenmeter nichts ausmachen und Sie einfach nur mal die Aussicht genießen wollen, können Sie mit der Seilbahn die „Aiguille du Midi“ betreten. Eine der Top-Adressen, um in fast 4000 Meter Höhe, einen atemberaubenden 360° Blick auf die schweizer, die französischen und die italienischen Alpen zu genießen. Eine allgemeine Winterreifenpflicht besteht in Frankreich zwar nicht, kann aber in Bergregionen durch ensprechende Schilder vorgeschrieben werden. Informieren Sie sich bei Abfahrt oder Anmietung über die regionale Straßenlage und je nach Saison geltenden Regeln. Unweit des Mont Blanc bietet sich der Ausflug in die Alpenstadt Annecy, dessen zahlreiche Kanäle und niedliche Brücken an Venedig erinnern. Der kleine Ort grenzt an den See „Lac de Annecy“, der ein herrliches Panorama auf die Umgebung bietet.

Die Champagne

Heimat des sprudelnden Klassikers unter den Schaumweinen. Über 30 000 Hektar Weinreben, so weit das Auge reicht, werden hier angebaut. Ein Besuch in Reims oder Châlons-en-Champagne bietet die Möglichkeit, mehr über Produktion und Geschichte des Champagners zu erfahren. Von der Champagne aus ist es nur noch ein Katzensprung zum Weingebiet im Elsass an der Grenze zu Deutschland. Auch hier werden Weinliebhaber mit ausgezeichneten Weinen verwöhnt.

Die Provence und Côte Azur

Wo man auch hinschaut, Olivenhaine und Zypressen. Das warme Licht des Südens wird im Sommer duch das Zirpen der Zikaden begleitet. Die Provence ist besonders bekannt für guten Rosé, bezaubernde Lavendelfelder sowie romantische kleine Ortschaften. Auf den Wochenmärkten finden Sie eine Vielzahl an regionalen Produkten. Für alle Badefans ist die Côte d'Azur mit türkisfarbenen Stränden und Buchten ein absolutes Muss.

Bordeaux und das Baskenland

Als Herberge zahlreicher Denkmäler, die als UNESCO Welterbe gelistet sind, ist Bordeaux nicht nur sehenswert, sondern auch perfekter Ausgangspunkt zum weltweit berühmtesten Weingebiet, ein Must für Weingourmets. Im Arcachon Becken unweit von Bordeaux befindet sich die gewaltige Sanddüne „Dune du Pilat“, sie ist fast 3 km lang und 110 m hoch. Dieses, über die Jahrtausende entstandene Naturwunder bietet einen faszinierenden Ausblick über die Umgebung und das Meer. Die Nähe zu Spanien spürt man vor allem im Baskenland, kleine Orte mit Tradition und idyllischen Wanderwegen laden zum gemütlichen Probieren regionaler Wurst- und Käsespezialitäten ein. Auch die Pyrenäen bieten eine einzigartige Landschaft für Tagesausflüge, um die natürliche Grenze zwischen Spanien und Frankreich aus der Höhe zu betrachten. In Biarritz können Sie zur Abwechslung einen entspannten Strandtag einlegen, während sie dem Treiben der Surfer zuschauen, die Biarritz wegen der perfekten Wellen aufsuchen.

Normandie und Bretagne

Raue Küsten und atemberaubende Strände, mittelalterliche Geschichte, Crêpes und Cidre, in der Normandie der berühmte „Calvados“, all das steht für die zwei Nachbarregionen im Nordwesten Frankreichs. Zwischen ihnen befindet sich zudem eine der berühmtesten Klosterberge mit seiner Insel, mitten im Rauschen der Gezeiten – der Mont-Saint-Michel.

Aiguilles de Bavella
Der Canal du Midi

Autofahren in Frankreich

In Frankreich müssen Sie innerorts aber auch auf Überlandstraßen mit vielen Kreisverkehren rechnen. Mancherorts gilt „rechts vor links“, was häufig am Ortseingang durch ein gelbes Schild markiert ist. Die Franzosen sind außerdem für ihren wilden Fahrstil bekannt. Doch aufgepasst! Bevor Sie sich mitreißen lassen, bedenken Sie, dass Einheimische ihre Straßen und Radarstellen gut kennen. Es ist gut, sich mit den vorherrschenden Tempolimits für Frankreich vertraut zu machen:

Stadt: 50 km/h

Land: 80km/h sind auf den nationalen Fernstraßen erlaubt.

Schnellstraße: 110 km/h. Auch kleinere Orte sind häufig durch Schnellstraßen verbunden, was Sinn macht, wenn man ein paar Orte überspringen will, um schneller ans Ausflugsziel zu kommen.

Autobahn: 130 km/h. Je nach Wetterlage können Sie auf den französischen Autobahnen 130 km/h fahren. Die französischen Autobahnen sind mautpflichtig.

Halten und Parken

Achten Sie beim Parken nicht nur auf Beschilderungen, sondern auch auf die Markierungen auf der Fahrbahn. Bei unterbrochenen gelben Streifen gilt Parkverbot und bei durchgezogenen gelben Streifen Park- als auch Halteverbot. Blaue Markierungen sind ein Hinweis auf einen eventuell kostenpflichtigen Parkplatz und/ oder das Parken mit Parkscheibe.

In Frankreich kann man in regelmäßigen Abständen an Raststätten Halt machen. An Tankstellen finden Sie oft Snacks und Kaffeeautomaten mit einer überraschend großen Auswahl an Kaffeespezialitäten. Haben Sie schon Bekanntschaft mit selbstreinigenden, öffentlichen Toiletten gemacht? Auf Raststätten und in immer mehr Touristenorten finden Sie diesen Komfort für dringende Angelegenheiten.

Mietwagen und Transport

Mietwägen können Sie an allen großen Flughäfen, Bahnhöfen, aber auch mancherorts im Stadtzentrum mieten. Ist ein Einkaufsbummel in der Stadt geplant, obwohl Sie eigentlich auf einem Roadtrip sind? Wenn Sie in einer französischen Großstadt Halt machen und sich lange Staus sparen wollen, empfehlen wir Ihnen ein überwachtes Parkhaus, was durchgängig geöffnet hat. Wählen Sie am besten einen Ort, von dem aus Sie bequem zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Stadt erkunden können. In Marseille parken Sie beispielsweise am Hauptbahnhof Marseille St. Charles oder in einem der Parkhäuser im Zentrum.

Kulinarische Ausflüge – Essen in Frankreich

Man sagt nicht umsonst „Wie Gott in Frankreich“. In jeder größeren Stadt Frankreichs finden Sie Restaurants mit ausgezeichneter Sterneküche. Lyon gilt unlängst als Hochburg der „Haute Cuisine“. Fernab von großen Namen und Orten findet man ebenfalls hier und da ausgezeichnete Restaurants, denn auch in den Provinzen des Landes legt man viel Wert auf regionale Küche sowie auf frische Produkte vom Wochenmarkt oder direkt vom lokalen Bauern. Immer mehr Küchenchefs schwören nicht nur auf regionale Küche, sondern immer mehr auf Nachhaltigkeit und umweltbewusste Landwirtschaft bei der Kreation ihrer Menüs. Bedenken Sie bei Ihrer Planung, dass auch den Franzosen ihre Siesta ( frz. „sieste“ = Mittagspause) heilig ist. Viele Restaurants bedienen Sie mittags deshalb ausschließlich zwischen 12 und 14 Uhr! Besonders während der Hochsaison ist eine frühzeitige Reservierung oft unumgänglich. Möchten Sie eigentlich nur schnell einen Snack oder sind Sie eher auf der Durchfahrt? Dann bieten Ihnen kleine Schnellrestaurants, aber auch Bäckereien eine Mahlzeit für zwischendurch.

Tradition und Handwerk

Die Franzosen sind bekannt für ihre Liebe zum Selbstgemachten. Während in weiten Teilen Europas die Industrialisierung von Produkten im großen Stil dominiert, legt man in Frankreich sehr viel Wert auf Ursprünglichkeit. Von Kleidung bis Kosmetik über ökologische Reinigungsmittel und natürlich: Konditorei und Backkunst… Handwerk und Tradition werden gehegt und gepflegt! So kommt es beispielsweise, dass die berühmteste Seife der Welt, die schon der Sonnenkönig Ludwig in Versailles zu schätzen wusste, bis heute überlebt hat. In Marseille und Umgebung finden Sie nicht nur Unmengen an Exemplaren der „Savon de Marseille“ sondern auch noch einige alteingesessene Seifenmanufakturen.

Übernachten

Hier kommt es auf ihre individuellen Bedürfnisse an. Bei einer schlichten Durchfahrt durch Frankreich können Sie mit einer der zahlreichen Hotelketten an strategisch günstigen Orten für die Weiterfahrt Vorlieb nehmen (Formule 1, Première Classe etc.). Ansonsten finden Sie natürlich wie überall in Europa das passende Hotel oder Airbnb, die oft mit viel Charme den Charakter den Stil der jeweiligen Region widerspiegeln. Zudem bietet Frankreich vor allem in ländlichen Gebieten auch Gästezimmer und Ferienwohnungen, die „Chambres d'hôtes“ oder „Gites“ an. Auch in Frankreich gibt es Jugendherbergen, die sogenannten „Auberges des Jeunesse“.

Shopping in Paris

Gibt es sowas wie die 5th Avenue von Paris? Ja und nein! Lange galt für schickes Shoppen die Champs Élysée als Topadresse, da berühmt, zentral und umrahmt von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Heute zieht es jedoch immer mehr Shopping-Gurus in die großen Kaufhäuser Haussmann, Opéra & Madeleine, die die komplette Bandbreite der meisten internationalen Modemarken decken. Lieber bisschen bummeln, schicke Schaufenster entdecken und hier und da mal was anprobieren ist ihr Motto? Dann empfehlen wir Ihnen die süßen Boutiquen rund um die Metrostation Abbesses in Monmartre, die von französischen Marken geführt werden oder aber das Nachbarviertel South Pigalle (SoPi), ein etwas ruhigeres Shoppingerlebnis und ein Must für Trendsetter.


Haben Sie eine Frage? Chatten Sie mit unserem Support-Team

Der Online-Chat ist montags bis freitags von 08:30 bis 17:00 Uhr geöffnet Email: customersupport@enjoycarhire.com

GENIESSEN SIE "FAIR TANKEN"

Fragen und Antworten: Autovermietung in Frankreich

Die am häufigsten gestellten Fragen zur Anmietung eines Autos in Frankreich

An den 4 folgenden Flughäfen von Paris können Sie ein Auto mieten: Aéroport de Beauvais (BVA), Aéroport de Paris-Charles-de-Gaulle (CDG), Aéroport de Paris-Le Bourget (LBG) und Aéroport de Paris-Orly (ORY).
Innerorts sind maximal km/h erlaubt. Überlandstraßen sind mit 80 km/h ausgeschildert. Auf mehrspurigen Schnellstraßen sind es 110 km/h und auf Autobahnen liegt die Tempogrenze bei 130 km/h.
Das Mindestalter zum Mieten eines Fahrzeuges liegt bei 21 Jahren, je nach Fahrzeugkategorie auch höher. Für junge Fahrer zwischen 21 und 25 berechnen manche Leihfirmen einen Zuschlag. Fahrer, die einen Mietwagen reservieren wollen, müssen ihren Führerschein seit mindestens einem Jahr, in manchen Fällen mindestens 3 Jahren haben.
Paris ist mit über 12 Millionen Einwohner die größte Stadt Frankreichs, gefolgt von Lyon (2,3 Mio.), Marseille (1,7 Mio.), Toulouse (1,3 Mio.) und Bordeaux (1,2 Mio.).
Die wunderschönsten Regionen Frankreichs sind die französischen Alpen, die Provence und die Cote d'Azur sowie Bordeaux, die Champagne und natürliche Paris und Versailles.